Portrait Timo

Timo M.

Referat für Glücksspiel, Beteiligung an WestLotto, der Gemeinsamen Klassenlotterie und WestSpiel

Alter: 27

Dienststelle: Ministeríum der Finanzen

Aufgabe: Angelegenheiten rund um Klassenlotterie, WestLotto und die WestSpiel-Gruppe

Hobbys: Tennis, Volleyball, Squash, Schützenwesen

Warum haben Sie sich für die Kampagne beworben?

Ich habe mich beworben, um an der Imagepflege des öffentlichen Dienstes mitwirken zu können. Die verschiedenen und ständig wechselnden Aufgabengebiete sind in der Öffentlichkeit so nicht bekannt. Gerne möchte ich dazu beitragen, diese zu veranschaulichen.

 

Was erwarten Sie von der Kampagne?

Ich erwarte zunächst eine Verbesserung des Images der Finanzverwaltung in der Öffentlichkeit. Das Image soll durch die unterschiedlichen Kolleginnen und Kollegen mit ihren verschiedensten Aufgaben verbessert werden.

 

Beschreiben Sie Ihre Tätigkeit im Ministerium der Finanzen. Was mögen Sie am meisten an Ihrem Job? Und wo sehen Sie Ihre Stärken sich einzubringen?

Die Gemeinsame Klassenlotterie, WestLotto und die WestSpiel-Gruppe befinden sich im mittelbaren Landeseigentum. Die Vorbereitung von Sitzungen ist ein wesentlicher Bestandteil meiner Aufgaben. Am meisten gefällt mir die Abwechslung in diesem Aufgabenbereich - es gibt keine Routine. Jeden Tag fallen unterschiedliche Aufgaben an, für die es keine „Patentlösungen“ gibt, sodass stets neue Lösungswege gefunden werden müssen.

 

Auf welcher Stelle haben Sie vorher gearbeitet? Hatten Sie viel Kontakt zu Bürgerinnen und Bürgern und konnten Sie sich als „Problem-Löser“ beweisen?

Vor meiner jetzigen Tätigkeit im Ministerium der Finanzen war ich in der Veranlagungsstelle und der Qualitätssicherung im Finanzamt Neuss eingesetzt. Der Aufgabenschwerpunkt lag hierbei in der Bearbeitung von Steuererklärungen von Gewerbetreibenden und Freiberuflern sowie der Sicherstellung der Arbeitsqualität von Kolleginnen und Kollegen. Der Kontakt zu Bürgerinnen und Bürgern gehörte dabei regelmäßig zum Arbeitsalltag und war stets freundlich und ergebnisorientiert. Auch wenn die Interessen nicht immer deckungsgleich waren, konnten in der Regel einvernehmliche Lösungen gefunden und somit tatsächlich Probleme gelöst werden.

 

Wie sind Sie zur Finanzverwaltung gekommen?

Schon vor meinem Abitur im Jahr 2011 habe ich mich auf Berufsmessen über potentielle Arbeitgeber informiert. Hierbei hat mich das Land NRW als Arbeitgeber überzeugt. Ich habe mich dann wegen der Möglichkeit eines gut angesehenen dualen Studiums für die Finanzverwaltung entschieden. Mich hat insbesondere die Kombination aus Studium und Ausbildung mit einer Übernahmegarantie in einen sicheren Job mit vielfältigen Einsatzgebieten gereizt.

 

Wo sehen Sie die Stärken der Finanzverwaltung als Arbeitgeber?

Die Finanzverwaltung bietet neben einem sicheren Job vor allem abwechslungsreiche Tätigkeiten. Ohne den Arbeitgeber wechseln zu müssen, kann man die verschiedensten Aufgaben, die sich nicht nur auf steuerliche Aspekte beschränken, wahrnehmen.

 

Wie könnte die Finanzverwaltung ihren Bürgerservice verbessern? Sollte mehr Transparenz für die Aufgaben und Tätigkeiten geschaffen werden?

Mit der Einführung der Service- und Informationsstelle, deren Öffnungszeiten an einigen Tagen auch verlängert worden sind, ist meines Erachtens schon ein guter Schritt in Richtung Bürgerservice getan. Weitere Schritte sollten im Rahmen der Digitalisierung erfolgen; hier ist durch die vorausgefüllte Steuererklärung auch bereits der richtige Weg beschritten.

 

Was machen Sie, wenn Sie nicht im Ministerium der Finanzen arbeiten?

In meiner Freizeit spiele ich gerne Tennis, Volleyball und Squash. Außerdem liebe ich es, im Winter mit meinen Freunden in den Skiurlaub zu fahren. Wie es halt so ist, wenn man aus Neuss kommt, bin ich auch leidenschaftlich gerne im Neusser Schützenwesen aktiv und freue mich stets auf das um den letzten Sonntag im August stattfindende Schützenfest. Ansonsten reise ich sehr gerne und freue mich immer wieder darüber, neue Länder kennenzulernen.

Timo privat

 

Feedback
Fin

Geben Sie uns Ihr Feedback

Und helfen Sie uns besser zu werden.

Wir wollen die Finanzverwaltung Nordrhein-Westfalen zu einer der bürgerfreundlichsten Deutschlands machen. Helfen Sie uns dabei! Teilen Sie uns Ihre Wünsche, Verbesserungsvorschläge und Anregungen mit.