Portrait Laura

Laura R.

Veranlagungsstelle

Alter: 23

Dienststelle: Finanzamt Wuppertal-Elberfeld

Aufgabe: Bearbeitung von Steuererklärungen

Hobbys: Fitness, Zeit mit Familie und Freunden verbringen

Wie fanden Sie Ihr Fotoshooting?

Das Shooting hat mir richtig gut gefallen. Es hat Spaß gemacht und war sehr professionell. Viele verschiedene Menschen haben darauf geachtet, dass alles sitzt und aussieht, wie es soll. Das hat mir Sicherheit gegeben.

 

Warum haben Sie sich für die Kampagne beworben?

Ich würde mich freuen, wenn ich dazu beitragen kann, ein paar Vorurteile vieler Bürger gegenüber uns Finanzbeamten abzubauen. Ich möchte ihnen zeigen, was wir täglich leisten und dass die meisten von uns wirklich kompetent, freundlich und weltoffen sind.

 

Was erwarten Sie von der Kampagne? Meinen Sie, die Bürgerinnen und Bürger bekommen mit der Zeit ein anderes Bild von der Finanzverwaltung?

Ich glaube nicht, dass die Menschen die Plakate sehen und bewusst ihre Meinung ändern. Aber ich habe die Hoffnung, dass sie vielleicht beiläufig daran vorbeigehen und sich fragen, wer diese sympathischen Menschen sind. Dann sehen sie, dass es Werbung vom Finanzamt ist und sind vielleicht erst überrascht aber dann bleibt hoffentlich dieses Bild von uns in ihren Köpfen hängen.

 

In welchem Bereich arbeiten Sie zurzeit?

Ich arbeite im Veranlagungsbezirk und bin hauptsächlich zuständig für Einzelgewerbetreibende und selbständig Tätige. Das heißt ich bin meist der erste Ansprechpartner, wenn die Steuerbürger anrufen oder dem Finanzamt schreiben. Ich bearbeite die Steuererklärungen und auch alle Anliegen, die mit den Steuerbescheiden zusammenhängen.

 

Sie sind auch in der Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV) in Ihrem Amt. Was macht Ihnen hier besonders viel Spaß?

Die Abwechslung. Ich habe mit vielen verschiedenen Leuten im Amt zu tun, da wir in engem Kontakt mit dem Personalrat, der Ausbildung und natürlich den Auszubildenden stehen. Ich kann mich für die Interessen der Auszubildenden einsetzen und arbeite hier ganz losgelöst vom Steuerrecht.

 

Wie gefällt es den jungen Kollegen in der Finanzverwaltung?

Abgesehen vom Klausuren- und Lernstress glaube ich, dass es den jungen Kollegen sehr gut gefällt. Gerade in der Ausbildung lernen sie fast alle Stellen, die es in einem Finanzamt gibt, kennen und können sich überlegen, was sie später einmal machen wollen.

 

Mit welchen Fragen kommen die Auszubildenden auf Sie zu?

Viele Fragen oder Probleme hängen oft mit den Schulen, also den Theoriephasen innerhalb der Ausbildung zusammen. Das kann sowohl die Organisation der Schule an sich oder aber auch die persönlichen Leistungen betreffen.

 

Haben Sie besondere Erfahrungen im Kontakt mit den Auszubildenden gemacht?

Ich fahre jedes Jahr mit den Auszubildenden und dem Ausbildungsteam zusammen auf Anwärterfahrt. Ich finde das besonders, weil die Anwärter alle zukünftigen Kolleginnen und Kollegen in lockerer Atmosphäre kennenlernen und sie alles, was ihnen in den Sinn kommt, fragen können.

 

Wie könnte die Finanzverwaltung ihren Bürgerservice verbessern? Sollte mehr Transparenz für die Aufgaben und Tätigkeiten geschaffen werden?

Ich werde sehr häufig am Telefon zu Elster befragt. - Wie funktioniert Elster überhaupt? Welche Formen der Übermittlung gibt es? (Viele verstehen z.B. den Unterschied zwischen der komprimierten und authentifizierten Übermittlungsweise nicht sofort.) - An wen wende ich mich bei Problemen? Dafür haben wir zum Glück die Elster Hotline.

 

Was hat Ihnen an Ihrer Studienzeit am meisten gefallen und was nicht?

Ich war sehr gerne im Finanzamt und das sogar in jeder Stelle, die ich dort durchlaufen habe. Mir hat die Abwechslung gefallen und ich hatte sehr viel Glück, dass ich immer bei lieben Kolleginnen und Kollegen im Büro saß, die ich wirklich alles fragen konnte und die sich sehr viel Mühe mit mir gegeben haben.

Die Zeit an der Fachhochschule für Finanzen (FHF) hat mir am wenigsten gefallen. Für mich persönlich war es sehr schwierig, unter der Woche nicht zu Hause zu sein. Hinzu kamen dann Klausurenstress und auch die eigenen Erwartungen bezüglich meiner Leistungen, die mich gestresst haben. Nichtsdestotrotz habe ich die Zeit auch genossen, weil ich viele neue Freunde kennengelernt habe und wir letztendlich alle „im selben Boot saßen“.

 

Was haben Sie für Hobbys?

Fitness und so viel Zeit wie möglich mit meinen Freunden und der Familie zu verbringen. Ich probiere immer gerne neue Dinge aus, seien es sportliche Aktivitäten, Serien und Filme oder Orte an die ich reise.

Laura privat

 

Feedback
Fin

Geben Sie uns Ihr Feedback

Und helfen Sie uns besser zu werden.

Wir wollen die Finanzverwaltung Nordrhein-Westfalen zu einer der bürgerfreundlichsten Deutschlands machen. Helfen Sie uns dabei! Teilen Sie uns Ihre Wünsche, Verbesserungsvorschläge und Anregungen mit.